Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)Slovenčina (Slovenská republika)Polish (Poland)

SIMPLICISSIMUS REISEN
KULTURFÜHRUNGEN SLOWAKEI: 1000 JAHRE MITTELEUROPA

Oper und Kunst in Kronungsstadt

Die Konzert-, Ballett- und Opernkunst der Musikbühnen in der Slowakei genießt im Ausland hohes Ansehen. Das ist den einfallsreichen Inszenierungen und dem hohen Niveau der Darbietung zu verdanken. Neben den bekannten Philharmonie- und Kammerorchestern wurde die Musikschule der Slowakei durch große Opernstars, wie Edita Gruber, Peter Dvorský und wie einst Lucia Popp war, bekannt. Die musikalische Kunst ist der Teil der Kultur, der international zu verstehen ist. Opern aus dem klassischen Repertoire werden in den Opernhäusern in ihrer Originalsprache gesungen.

Musik und Kunstreisen
MKR BA 4

So wie in anderen Teilen Europas reichen die Musiktraditionen auch in der Slowakei bis in prähistorische Zeiten zurück (es gab rituelle und der Unterhaltung dienende Gesänge der Bauern), nach Ankunft des Christentums verbreiteten sich Gesänge zum Gottesdienst. In den Burgen und Städten wirkten Trompeter, Gaukler, Minnesänger. In Kirchen, Klöstern und Schulen wurde anspruchsvollere polyfonische Musik gepflegt. Es blieben Handschriften gregorianischer Choräle erhalten – das Evangeliar von Neutra (11. Jh.), der Pray-Kodex (13. Jh.), Sammlungen des Pressburger Kapitels, sowie aus späteren Jahrhunderten viele Handschriften mit mehr als zehntausend polyfonischen Kompositionen. Nach dem Jahr 1600 kennen wir auch die Namen der Komponisten. Zum Beispiel Ján Šimbracký (Leutschau), Zacharias Zarevutius (Bartfeld) und der bedeutende europäische Komponist Samuel Capricornus (Pressburg). Aus der Zeit des Barock sind vor allem die Musiker aus dem Franziskanerorden zu erwähnen, die auch Motive der Musik von Hirten und Bauern in ihre Kompositionen aufnahmen (Edmund Pascha, Paulín Bajan, Jozef Pantaleon Roškovský). Es blieben einzigartige Sammlungen von Liedern und Tänzen mit Elementen der hiesigen Volksmusik erhalten (Vietoris - Tabulatur, das Leutschauer Bunte Sammelbuch, Melodiarum der Anna Szirmay Ketzer, Sammlung von Uhrovec). In Pressburg ist vor allem nach 1770 eine außerordentliche Blütezeit der Musikkultur zu beobachten. Dank der Kapellen und Konzerte in den Adelspalästen wurde diese Stadt zur musikalischen Dependance von Wien. Damals und später wirkten hier Haydn, Mozart, Liszt, Rubinstein, Beethoven und andere. Johann Nepomuk Hummel wurde 1778 in Pressburg geboren.

In der Zeit der Romantik des 19. Jh. tauchten auch in der Slowakei Werke auf, deren Programm die Schaffung einer nationalen Musik, der Oper war. Es begann eine Zeit des intensiven Sammelns und Erforschens der slowakischen Volkstänze und Lieder.

Nach 1918 kam es zu einer wesentlichen Wende in der Entwicklung der Musikkultur – das Opernensemble des Slowakischen Nationaltheaters, das Musikschulwesen und die Slowakische Philharmonie entstanden. Neben neuen Generationen von Komponistenpersönlichkeiten, die mit ausgezeichneten Werken zum slowakischen Kulturschatz und zu den europäischen Gegenwartsströmungen beitrugen, wuchsen herausragende, weltbekannte Interpreten heran – das Sinfonieorchester der Slowakischen Philharmonie, das Slowakische Kammerorchester (Bohdan Warchal), die Sängerinnen Lucia Popp und Edita Gruber, der Tenor Peter Dvorský u.a.m.

Dank der hervorragenden jungen Sängerinnen und Sänger, des Orchesters, der kreativen Regie und Dramaturgie sowie wegen des breitgefächerten Repertoires werden die Vorstellungen im Slowakischen Nationaltheater in Bratislava Abend für Abend auch von Opernliebhabern aus Wien besucht. Die Inszenierungen der Staatsoper in Banská Bystrica ernteten oft höchste Auszeichnungen. Unsere Gäste stoßen auch bei Konzerten in anderen Städten der mittleren Slowakei auf Denkmäler der hiesigen Musikgeschichte.

1.Tag     
Nachmittag – Wien, Abfahrt
Bratislava, Unterkunft, Abendessen
Besuch einer Opernaufführung im Slowakischen Nationaltheater

2.Tag
Burg Devín – Museumsgelände – Ort mit starkem historischem und geografischem „Genius loci“.
Bratislava (Pressburg), Stadtbesichtigung – der gotische Dom St. Martin, Städtisches Museum im Alten Rathaus, Primatialpalast, Galerie, Burg
Besuch einer Opernaufführung im Slowakischen Nationaltheater

3. Tag
Dolná Krupa, Schloss und Museum über die hiesigen Aufenthalte Ludwig van Beethovens
Piešťany (Pistyan), Kurort mit Spuren Beethovens, Besichtigung der Bäderinsel
Hlohovec – Schlosstheater – ein kleines Konzert
Alt.: Besuch einer Opernaufführung im Slowakischen Nationaltheater
Alt.: Besuch eines Konzerts im Saal der Slowakischen Philharmonie

4. Tag
Die Stadt Sv. Jur (St. Georg), Pfarrkirche mit kostbaren Kunstdenkmälern aus Gotik und Renaissance
Die Burg Červený Kameň (Biebersburg) – eine einzigartige Festung in den Karpaten, deren Wehranlagen von den Fuggern nach Ideen von Albrecht Dürer errichtet wurden, die Wohngemächer wurden vom Geschlecht Palffy gestaltet - Museum, kleines Konzert
Trnava (Tyrnau) Denkmäler der barocken Sakralarchitektur - Denkmalsbesichtigung
Alt.: Besuch einer Ballettaufführung im Slowakischen Nationaltheater
Alt.: Besuch eines Konzerts im Saal der Slowakischen Philharmonie5. Tag  
Morgen – Rückreise nach Wien

Leistungspaket:

Im Preis der Reise inbegriffen:

  • qualifizierte Reisebegleitung
  • fachlich fundierte Erläuterungen durch einen renommierten Kunsthistoriker
  • komfortabler Reisebus für die Fahrt von Wien, durch die Slowakei und zurück nach Wien
  • 3 x Nächtigung in Zwei- und Einbettzimmern in Drei/Vier-Sterne-Hotels und Pensionen
  • Vollpension in ausgewählten, stilvollen Restaurants – 3 x Frühstück, 4 x Mittagessen, 4 x Abendessen
  • Eintrittsgelder (außer bei Gruppen- und VIP-Reisen)


Nicht im Preis inbegriffen sind:

  • Getränke
  • freiwillige Spenden
  • Versicherung
  • Gebühren für das Fotografieren in Museen und Denkmalsobjekten
  • individuelle Anreise vom Wohnort nach Wien und zurück (außer bei Gruppen- und VIP-Reisen)

Preis der Reise

Preis der Reise MKR BA 4 ist 527 Euro pro Person im Zweibettzimmer.
Der Einzelzimmerzuschlag beträgt 99 Euro.
Bei Reisen des Typs Gruppenreise und VIP-Reise wird der Preis individuell berechnet.

Termine

April:  http://www.snd.sk/?program-2&mesiac=4

Mai: http://www.snd.sk/?program-2&mesiac=5 

Juni: http://www.snd.sk/?program-2&mesiac=6 

Termine für Gruppenreisen – nach Vereinbarung

Termine für VIP–Reisen – nach Vereinbarung

 

Diese Reise bestellen